21. 07. 2007

Big Brain Academy (Wii)

Big Brain Academy

Und noch ein Spielbericht, diesmal über meine neuste Wii-Anschaffung „Big Brain Academy“. Ich besaß vorher schon die DS-Version, aber weil mir die gut gefallen hat und die Wii-Version komplett neue Aufgaben bietet, musste diese ebenfalls ins Haus.

Im Grunde erinnert das ganze ans bekannt Gehirnjogging- nur etwas verspielter :) Es gibt 5 Kategorien (Algebra, Memoria, Vision,…) mit je 3 Aufgaben-Typen in 3 Schwierigkeitsgraden. Man kann so insgesamt 45 Medaillen gewinnen.
Wenn man sich für einen Aufgabentyp und einen Schwieirgkeitsgrad entschieden hat, muss man 10 Aufgaben am Stück absolvieren. Bewertet werden die benötigte Zeit sowie die Anzahl an Fehlern, und daraus errechnet sich dann die Punktezahl. Ab 200 gibt es eine Silbermdaille, ab 300 Gold. Im leichten Modus überall Gold zu kriegen geht zwar relativ schnell, aber ab dann wird es schon anspruchsvoll. Und soviel sei verraten: besonders herausragende Leistungen werden zusätzlich belohnt…

Jeder Spieler kann sich sein eigenes Profil anlegen, und man kann diese Profile dann auch über wifi an Freunde verschicken, damit diese bei jeder Aufgabe sehen, wie sie im Vergleich zu dir stehen. Einen direkten Online-Modus gibt es leider nicht, aber dafür drei verschiedene Multiplayer-Modi zum zocken mit Freunden an einer Konsole. In diesen spielt man entweder mit oder gegeneinander, entweder alleine oder in Teams. Es gibt viele Einstellungsmöglichkeiten und ich finde nach dem ersten Anspielen alle drei Multiplayer-Modi unterhaltsam (anders als z.B. bei Wario Ware Smooth Moves, wo sie doch sehr wechselhaft geraten sind).

Grafik & Sound sind sehr zweckmäßig gehalten, aber das stört bei solchen Spielen find eich nicht. Hauptsache es lenkt nicht ab :) Die Wii-Mote Steuerung ist sehr intuitiv, und anders als bei Wario Ware weiß man sofort was zu tun ist. Man braucht im gesamten Spiel nur den A-Knopf.
Leider gibt es aber auch etwas zu bemeckern… ein kleiner Professor ist nach jedem Spiel darum bemüht, dir in allen Einzelheiten mitzuteilen, wie deine Leistung war. Das ist nett gemeint- nach dem zehnten mal würde man das ganze aber doch gerne einfach abbrechen können. Stattdessen kann man leider nur mehrmals A drücken, um jeden Satz einzeln vorzuspulen. Kein Weltuntergang, aber für mich der größte Negativpunkt.

Fazit: Das schnelle Knobeln macht Spaß! Sowohl alleine als auch mit Freunden, und wer mehr Wert auf Spielspaß als auf Grafikzauber legt kann bedenkenlos zugreifen. Man sollte aber schon jemanden haben, mit dem man sich wenigstens an Hand der High Scores messen kann, denn das sorgt eindeutig für mehr Motivation. Sonst könnte es schnell langweilig werden, weil es außer den Medaillen nichts freizuspielen gibt.

2 Gedanken zu „Big Brain Academy (Wii)

  1. Al

    hm ..
    mich hats am anfang auch begeistert, aber nach 1 Tag spielen war der Spaß auch weg ;) Und zu zweit kann das auch nicht lange halten (wobei ich den Quiz Modus nicht getestet habe..)
    Für was kauft man sich die teuren WiiMotes wenn die Spiele Multiplayer besitzen wo nur eine WiiMote benutzt wird? Das regt mich auf…

  2. JohannaG

    Mmmhh..also wenn ich eine Wii hätte, würde ich erst lieber andere Spiele käufen als BBA. Meine Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.