22. 01. 2009

Kranker Hamster

Hamster

Wir waren gestern mit Puni beim Tierarzt, weil sie seit einigen Tagen einen seltsamen Knubbel am Augenlid hat. Ich hatte erst Angst, dass es ein Tumor sein könnte (leider nichts ungewöhnliches bei Hamstern), aber glücklicherweise gab die Tierärztin Entwarnung. Völlig sicher sein kann man zwar ohne nähere Untersuchung nicht (und die ist nur mit Vollnarkose möglich), aber es sieht eher nach einer Art Gerstenkorn aus. Wir müssen die Kleine jetzt mehrmals täglich mit einer antibiotischen Augensalbe quälen, aber da muss sie leider durch… sie ist aber bisher ganz brav, und die leicht geschwollene Stelle am Auge scheint tatsächlich nicht größer zu werden.

Das fiese an der Sache ist, dass Hamster ja eigentlich nachtaktiv sind – wegen der Salbe müssen wir sie also notfalls wecken. Heute hatten wir Glück, dass wir sie tagsüber wach erwischt haben. Aber das wird nicht immer so gut klappen und man fühlt sich sehr schlecht dabei, wenn man das Dach von ihrem Haus hochheben muss, und sie einem dann ganz verschlafen entgegen blinzelt und die Welt nicht mehr versteht. Durch Klopfen und Rascheln allein kann man sie nämlich nicht herauslocken, sie hat einen unglaublich tiefen Schlaf.

Ich hoffe es geht der armen Puni bald besser, und sie hasst uns dann nicht zu sehr für die gemeinen Salben-Behandlungen.

Update: Jetzt ist eine Woche vergangen und es geht Puni zum Glück gut, anscheinend ist es wirklich nichts gefährliches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.