27. 07. 2009

Zwergenhochzeit: Kleid

Hochzeit

Hochzeitskleider sind eine ziemlich noble Angelegenheit, was nicht zuletzt mit dem stattlichen Preis von um die 1.000 Euro zusammenhängt, die man für so ein Stück Stoff problemlos ausgeben kann. Da erwartet man natürlich ein Mindestmaß an Service. Leider scheint der aber nicht selbstverständlich zu sein, wie ich heute erfahren musste…

Ende April hatte ich mein Kleid in einem alteingesessenen Laden für Brautmoden bestellt. Nach der Lieferung muss es noch angepasst werden, weshalb mir gleich zwei Anprobetermine gegeben wurden. Der erste davon war heute Vormittag. Meine Mutter kam extra aus Friedberg her, weil sie das Kleid gerne sehen wollte, und das trotz der unangenehmen Hitze. Wir waren pünktlich im Laden – aber von der Besitzerin keine Spur. Die kam erst 20 Minuten später. Das hätte man noch verschmerzen können, wenn sich dann nicht herausgestellt hätte, dass mein Kleid überhaupt nicht DA ist. Nein, anscheinend war es bei der gestrigen Lieferung als einziges nicht dabei… warum auch immer… Da frage ich mich, wieso sie das erst merken, wenn wir schon da sind, und ob man bei mehreren Monaten Vorlaufzeit das Timing nicht hätte besser hinbekommen können? Sollte man in einem solchen Fall nicht telefonisch Bescheid geben, dass der Termin verschoben werden muss?

Ich bin normalerweise sehr geduldig und rege mich selten über Verkäufer auf, aber wenn es um mein Brautkleid geht, erwarte ich schon mehr als so etwas. Man bezahlt ja genug Geld und schließlich kann ich nicht mehr einfach woanders hingehen – ich kann jetzt nur auf einen Anruf warten und hoffen, dass es zeitlich hinhaut.

Nachtrag: Und eben ruft unser Fotograf an, dass er ins Krankenhaus muss… irgendwie haben wir gerade Pech ;). Ich hoffe er ist bald wieder fit.

3 Gedanken zu „Zwergenhochzeit: Kleid

  1. foosel

    Ach herrje :( Dann drück ich mal ganz fest alle verfügbaren Daumen und großen Zehen, dass a) das Kleid noch heute kommt, und b) der Fotograf ganz fix wieder auf die Beine kommt.
    *hug*

  2. ZiB

    Ich könnte mich SO aufregen! Ich rufe dort jeden Tag an, nur um mir Gejammer anzuhören und vertröstet zu werden. Wie schwer kann es denn sein, kurz beim Lieferanten anzurufen und zu klären was genau Sache ist?

    Sie sagt dann sie meldet sich, und wenn nicht soll ich mich wieder melden – was bisher immer der Fall war. Anscheinend klemmt sie sich nicht wirklich dahinter. Und gestern dürfte ich mir dann noch erzählen lassen, dass noch ein anderes Kleid verschwunden ist, das für eine Hochzeit in einer Woche bestimmt ist. Als könnte man sich um mein Kleid deshalb nicht kümmern.

  3. JohannaG

    Hm, deine Wut kann man wirklich aus diesen Zeilen lesen :(
    Mir bleibt da leider nichts anderes übrig als ebenso alles Glück für dein Kleid und den Fotografen zu wünschen.
    Wenn ich jetzt scherzen würde, würde ich sagen „Ein neuer kniffliger Fall für TKKG“ oder sowas. Aber der Frust ist nur allzu verständlich, also bin ich lieber still.
    Kannst du die Brautmodenleute eigentlich verklagen sollte das wirklich ins Wasser fallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.