03. 09. 2010

FFF 2010 – Fazit

Fantasy Filmfest 2010 Frankfurt

2008 hatte ich drei Wünsche für die kommenden Jahre in mein Festival-Fazit geschrieben, die diesmal tatsächlich alle erfüllt wurden. Mit „Symbol“ war ein schräger asiatischer Film genau nach meinem Geschmack dabei. Es gab mehr Ansprachen vor den Filmen. Und die T-Shirts für uns Dauerkarten-Besitzer haben mir dieses Jahr ausgesprochen gut gefallen. Danke dafür! :)

Was das Programm angeht belegen dieses Jahr eher die lustigen Filme Spitzenpositionen. Aber es gab allgemein sehr wenige durchschnittliche und nur einen wirklich schlechten Film. Super Auswahl insgesamt! Und vor allem gab es viele Überraschungen. Dass mir Symbol, The Last Exorcism und Two Eyes Staring so gut gefallen würden, hatte ich nicht erwartet. Aber genug gequatscht:

Meine Top 5 Favoriten:

  1. Symbol
  2. Tucker & Dale vs Evil
  3. The Last Exorcism
  4. Two Eyes Staring
  5. Four Lions

Gurke des Jahres:

The Ape

Größte Merkwürdigkeit und deshalb ohne Bewertung:

Rubber

Highlight abseits der Filme:

Sven hat uns ein Gamestar-Jahresabo gewonnen (besser als das Mousepad vor 2 Jahren – wir steigern uns!)

Größtes Ärgernis abseits der Filme:

Technische Pannen bei „Silent House“, wobei sowohl die Probleme mit den Untertiteln als auch die Tonaussetzer schon aus anderen Städten bekannt waren.

Leider verpasst:

Um „Chatroom“ tut es mir sehr leid, den werde ich versuchen nachzuholen.

Erwartungen für 2011:

Für nächstes Jahr hoffe ich, dass wir wieder den größeren Saal bekommen, denn es waren erstaunlich viele Filme ausverkauft. Die Dauerkarte hole ich auf jeden Fall wieder!

(Links zu den Filmreviews nachträglich ergänzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.