09. 09. 2014

FFF 2014

Ursprünglich im SP-Forum gepostet.

12 Tage mit 39 Filmen + Kurzfilme sind um und es hat wieder Spaß gemacht :). Im Komödien- und Gruselbereich war für mich diesmal mehr dabei als letztes Jahr, und auch mein Wunsch nach guten asiatischen Filmen wurde erfüllt. Es gab dafür auch richtige Gurken, aber ich habe schließlich mehr Filme gesehen als sonst. Das Positive überwiegt auf jeden Fall.

Meine Rangliste (mit Links zu den Letterboxd Reviews)

Absoluter Favorit:

1) It Follows

Weitere Highlights:

2) Coherence
3) Killers
4) R100
5) Wrong Cops
6) The Babadook
7) Honeymoon
8) What We Do in the Shadows
9) Open Windows
10) Housebound
11) Let Us Prey

Gut:

12) Patch Town
13) Suburban Gothic
14) The House at the End of Time
15) The Divine Move
16) Oculus
17) Time Lapse
18) Among the Living
19) The Rover
20) Get Shorty (Kurzfilme)

Ordentlich:

21) 13 Sins
22) Faults
23) The November Man
24) Extraterrestrial
25) The Voices
26) Out of the Dark
27) These Final Hours
28) Go Goa Gone

Mittelmaß:

29) Cold In July
30) Beneath
31) In Darkness we Fall
32) Wolf Cop
33) The Canal
34) Rufus

Ich sehe Potential, aber ARGH:

35) Under the Skin
36) Jamie Marks Is Dead

Schlecht:

37) Starry Eyes
38) Redirected

Körperverletzung:

39) All Cheerleaders die
40) Stage Fright

Sonderpreise

Aley, Sandra, Sven, Janina, FFF 2014Größte Enttäuschungen gemessen an den Erwartungen: Wolf Cop & Jamie Marks Is Dead
Positivste Überraschung gemessen an den Erwartungen: Patch Town
Bester Grusler: It Follows
Massentauglichste Komödie: What We Do in the Shadows
Schönstes Poster: Wolf Cop
Schönste Nagelszene: Suburban Gothic
Hässlichste Nagelszene: Oculus
Spiel des Jahres: Go (Divine Move)
Monster des Jahres: Werwolf
Romantischstes Paar: Honeymoon
Unromantischstes Paar: These Final Hours
Gastauftritt der Herzen: Marilyn Manson (Wrong Cops)
Mit diesen Freunden brauchst du keine Feinde Pokal: Time Lapse
Liebste Tötungsmethode: Fuß (Among the Living)
Ehrenwerter Beitrag zur Akzeptanzförderung korpulenter Schauspieler: Patch Town
Verwirrendstes Abspann-Detail: Time Lapse (George Finn spielt nicht Finn, sondern Jasper)
Web 2.0 Skandal Aktualitätslob: Open Windows
Beschwingtester Abspann: The Voices
Größter Vertrauensverlust für eine Berufsgruppe: Polizisten (Wrong Cops, Let us Prey, 13 Sins,…)
80er Jahre Retropreis: Cold in July
90er Jahre Retropreis: Extraterrestrial
Bester Beitrag zur gesundheitlichen Aufklärung (Rauchen): Go Goa Gone
Bester Beitrag zur gesundheitlichen Aufklärung (Verhütung): It Follows & The Babadook
Mangelhaftestes Versteck: Unter dem Tisch (Among the Living)
Hässlichstes Poster: Suburban Gothic und alle hundert Ersatzposter von Stage Fright
Beste Festival-Neuerung: Man kann theoretisch jeden Film sehen
Schlechteste Festival-Neuerung: Feste Dauerkartenreihen, die beide vorne liegen

Bonus Top 5 der gefährlichen Orte für kleine Kinder

1) Im Bauch der Mutter
2) Bibliothek
3) Waschmaschine
4) Gruselige Geschirraufzüge
5) Endzeit Rave

Meine Monsterquote

Geister: 5
Geister, die keine waren: 3
Aliens: 3
Dämonen und so: 3
Werwölfe: 2
Mutanten: 2
Zombies: 2
Undefinierbar: 2
Vampire: 1

Wünsche fürs nächste Mal… Vielleicht mal wieder schöner Monster-Trash oder Funsplatter. Das kommt in letzter Zeit ja etwas kurz. Aber eigentlich ist mein größter Wunsch, dass die Dauerkartenreihen nächstes mal besser verteilt werden – nicht beide so weit vorne. Die anderen Änderungen (12 Tage, keine Filme parallel) können meinetwegen beibehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.